Tanz auf dem Vulkan

Dass es im April auf dem höchsten Berg Siziliens in ca. 3.400m Höhe noch etwas kühl sein könnte, kann sich der gut vorbereitete Tourist denken. Sicherlich muss er dafür nicht einmal sonderlich intelligent sein. Nicht so zwei sonnenhungrige (und eigentlich nicht völlig auf den Kopf gefallene) Mädchen aus Hamburg, die sich im Rahmen ihres Sizilien-Urlaubs dachten: „Ach ja…so ein Ausflug auf den Ätna wäre doch nett. Machen wir mal mit.“
Während wir uns also auf der Hintour noch über unsere gänzlich in (unfassbar unschöne) Funktionskleidung gehüllten Mitreisenden belustigten, froren wir uns oben angekommen in unseren sommerlichen Strickjäckchen den Popo ab. Wer kann schon ahnen, dass der Schnee auf den bunten Bildchen im Werbeheftchen dieses Ausflugs tatsächlich existiert…geschweige denn kalt ist…und vor allem noch im April, wo doch unten in der Stadt gefühlte 100 Grad Celsius herrschten! Unser jugendlicher Leichtsinn ließ zumindest keine derartig intelligenten Schlussfolgerungen zu. Nun ja…Ballerinas im Schnee, das hat doch was! 

 

Wenn du also einen Trip auf den Ätna planst, zieh Dich warm an…auch im Sommer! Denn tatsächlich ist es nicht ganz einfach, die (zugegebenermaßen traumhafte) Aussicht auf sich wirken zu lassen, wenn die eigene Körpertemperatur mehrere Stunden lang deuuuutlich unter dem Temperaturoptimum liegt.  


 

Immerhin ließ uns die Sonne nicht im Stich. Im Windschatten flach auf einer Mauer liegend, ließ sich dieser unfassbar lehrreiche Ausflug einigermaßen gut aushalten.
Fazit des Tages: Klug war’s nicht, aber lustig!
Alles Liebe,
Anni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s