Die „Glitzerschlange“ – man liebt sie oder hasst sie

Eigentlich wollte ich vor ein paar Tagen nur mal eben fix ein Geburtstagsgeschenk für meine Mutter kaufen. Und eigentlich dachte ich meinem Geldbeutel zuliebe:

„Ach fährst Du mal nicht extra in die Stadt sondern besorgst hier in Eppendorf eine Kleinigkeit.“ – Pustekuchen! Denn EIGENTLICH ist allein der Gedanke, in Eppendorf etwas kaufen zu wollen, um Geld zu sparen, ein Widerspruch!

 

Mein persönliches Jahresziel „Weniger Shoppen!“ wurde (wie zugegebener Maßen schon so oft) direkt verworfen, als sich mir meine neue Handtasche in den Weg warf! (Ja, sie ist mittlerweile nicht mehr nur EINE Handtasche sondern MEINE Handtasche). 

  

„Die Neue“ sah mich spitzbübisch vom obersten Regal im EMMA (Eppendorfer Landstraße 74 in 20249 Hamburg) an und säuselte mir zu: „Kauf mich, kauf mich…ich bin genau dass, was Du schon lange gesucht hast!!“.

Und leider hatte sie Recht! Sie war tatsächlich genau das, was ich schon lange gesucht habe. Sie brauchte also nicht allzu lange, um mich dazu zu bewegen, meine Kreditkarte zu zücken und an der Kasse einmal tief Luft zu holen. Verdammt, ich wollte doch weniger kaufen! 

„Die Neue“ ist eine Schlange. Nicht, weil sie mich hinterlistig zum Kauf verleitet hat, sondern auch rein optisch. Rindsleder im Schlangenlook. Ich weiß, bei Animalprints scheiden sich die Geister. Man liebt sie oder hasst sie. Hätte mir jemand vor ein paar Jahren erzählt, dass ich einmal so etwas „geschmackloses“ kaufe, ich hätte es nicht für möglich gehalten. 

 


Aber mittlerweile liebe ich ausgefallene Einzelstücke und denke mir: „Auf die Kombi kommt es an. Mit nem schlichten Outfit geht das klar!“

 

Im Übrigen reagierten bislang (fast!) alle meine Freundinnen auf „die Neue“ mit „Oh!“. Kein „Oh wie schööön“-Oh sondern eher ein „Verwunderungs-Oh!“ nach dem Motto: „Hui wie konnte denn das passieren!?“.


Mein Lieblingsstatement, was ich bislang zu meiner neuen Errungenschaft hörte, ist: „Oh mein Gott es ist sogar eine Glitzerschlange!“ Nein, keine Sorge, sie glitzert nicht, aber sie glänzt. Wie eine richtige Schlange eben. Aber das ist ja das Schöne am älter werden. Anders als zu Schulzeiten trägt man nun auch die Teile, bei denen man sich fast sicher sein kann, dass sie „den anderen“ nicht zwangsläufig gefallen. Und das ist auch gut so. Man nennt es „eigenen Stil!“

 

Alles Liebe,

Anni

 

Ein Gedanke zu “Die „Glitzerschlange“ – man liebt sie oder hasst sie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s