(K)ein Herz für die Müllabfuhr

Würde man mich fragen (muss man aber nicht), würde ich Müllmännern grundsätzlich gestatten, auszuschlafen. Bis 10 Uhr…oder 11. 

Gleiches gilt für Laubbläser und Straßenreinigungsdienste, die im morgendlichen Berufsverkehr die Straße blockieren…vornehmlich enge Einbahnstraßen ohne Ausweichmöglichkeiten.

 

Ich gehöre nicht zur Gruppe der vermeintlich fehlerfreien Autofahrer, die im Hupen und Pöbeln eine 1 mit Sternchen verdienen. Meine Hupe hat weitgehend Sendepause. Trotzdem will mein Kopf nicht verstehen, warum Mülltonnen an Hauptverkehrstraßen morgens zwischen 7 Uhr 9 Uhr geleert werden müssen. Gegen 7 machen sie mich wach, wenn sie vor meinem Fenster halten…gegen 8 stehen sie meinem Auto und mir im Weg rum (und machen die 5 Minuten wieder zunichte, die ich kurz zuvor stolz im Badezimmer eingespart habe). Schließlich ist Zeit Geld…oder Lebensqualität… oder so. Zumindest am Morgen.

By the way: Kennst du eigentlich schon „die Sechs von der Müllabfuhr„? Lachmuskeltraining garantiert!

Was mich sonst noch bewegt: Warum um alles in der Welt stemmen Bauarbeiter bei Wind und Wetter in aller Herrgottsfrühe mit Presslufthammern Straßen auf oder buddeln in Baugruben rum? (…die sie zu erst einmal mit monströsen Baustrahlern beleuchten müssen, um bei der morgendlichen Dunkelheit nicht selbst in die Baugrube zu plumpsen!) Die armen Bauarbeiter würden sicher auch noch einen entspannten Kaffee im Bett vorziehen bevor es ans Werk geht.

Und wenn wir schon mal dabei sind: Warum muss das Laub der Kastanien auf meinem Arbeitsweg morgens gegen 8 an den Straßenrand gepustet werden? Damit die Straßenkehrmaschine (eine ganz sicher deutsche Erfindung!) das Ganze wenig später unter tosendem Lärm wieder herrlich durcheinander wirbeln kann? Dadüm, da gehen sie hin…die weiteren 5 Minuten Zeitersparnis am Morgen.

Ich weiß nicht. Vielleicht sollte man mich ja doch mal fragen. Denn ich glaube: Wir hätten alle was davon!

Ausschlafen für Müllmänner und Co. ist die Lösung!
Vielleicht nicht für den Weltfrieden, aber immerhin für einen sanfteren und stressfreien Start in den Tag…sowohl für Müllmänner, als auch für mich.

Alles Liebe,
Anni

5 Gedanken zu “(K)ein Herz für die Müllabfuhr

  1. Liebe Annika,
    Glaub mir, das fragen sich ganz viele Menschen schon sehr lange! Die Liste ließe sich wahrscheinlich noch recht erweitern; wir können nur immer wieder drauf hinweisen. Leider schauen noch zu wenige nicht richtig hin, aber unsere Zeit kommt noch – da bin ich ganz sicher!
    Herzliche Grüße
    Ruth

    Gefällt 2 Personen

  2. Ich kann das voll und ganz verstehen…aber wenn die Müllmänner etc. später anfangen… schließlich haben Sie auch Ihren 8 Stunden Tag… würden wir im Feierabendverkehr, der so schon nicht schön ist…noch länger stecken bleiben und dann frustriert nach Hause kommen und so den Feierabend vermiesen. So oder so, wir kommen nicht drum rum.

    Gefällt 2 Personen

  3. Es scheint so, als könnten die Müllmänner, Bauarbeiter und sonstige Lärmmacher es KEINEM wirklich recht machen…denn ganz egal, WANN sie ihre Arbeit machen…Irgendjemand fühlt sich gestört…
    Nur wie wäre es wohl OHNE die Fleißigen…nicht auszudenken, oder?
    Aber ich kann dich schon verstehen, denn ich habe lange auf dem Isemarkt gearbeitet…und ich sage dir, da kann man was erleben!
    Liebe Grüße, Gabi

    P.S: Schön bei dir!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s